ITSM-Software: So unterstützt Sie das Tool in der Praxis

Mit einer ITSM-Software verbessern Sie Ihre Prozesse und erreichen so Ihre Unternehmensziele. Die umfassende Unterstützung aller Fachabteilungen im Unternehmen durch die IT ist unabdingbar für den Erfolg. Welche Vorteile das ITSM-Tool bringt und wie ganze Abteilungen von ITSM-Prozesse profitieren, lesen Sie in diesem Artikel.

Inhalt:

 

Was ist ITSM?

Das IT-Service-Management (ITSM) umfasst die Gesamtheit aller Systeme und Prozesse, mit denen Unternehmen die Nutzung ihrer unternehmensinternen IT verbessern. Der Fokus liegt dabei nicht auf der IT selbst, sondern auf den Services und Prozessen, die die IT bereitstellt. Im Mittelpunkt von ITSM stehen somit die gezielten Maßnahmen, mithilfe derer Unternehmen die Art und Weise optimieren, wie IT genutzt wird.

Gerade heutzutage nimmt das IT-Service-Management immer weiter an Relevanz zu: Durch den Wandel der IT von der Kunden- zur Serviceorientierung ist eine systematische Bereitstellung von IT-Services ein zentrales Thema.

 

Vorteile einer ITSM-Software

Um ein optimales IT-Service-Management sicherzustellen, nutzen viele Unternehmen eine ITSM-Software. Diese unterstützt Organisationen dabei, ihre IT-Services im Rahmen des Change-Managements zu verbessern. Daneben bietet eine ITSM-Software zahlreiche weitere Vorteile:

  • Kosteneinsparungen
  • Reduzierung unerwarteter Kosten durch Visualisierung kompletter Workflows
  • Höhere Kundenzufriedenheit durch gesteigerte Qualität von Prozessen und Services
  • Einfache Einhaltung von Compliance-Anforderungen
  • Hohe Agilität und Innovationskraft
  • Weniger IT-Probleme und verkürzte Dauer von Ausfällen durch schnelle Reaktion auf Incidents
  • Gesteigerte Produktivität und Effizienz im gesamten Unternehmen durch definierte Rollen und Verantwortlichkeiten

 

ITSM-Tools im Vergleich - was sollte Ihre Software heute können?

Was kann ein gutes ITSM-Tool? Diese Frage stellen sich viele Unternehmen, die eine ITSM-Software implementieren möchten. Neben den individuellen Anforderungen, die Sie kurzfristig an die Lösung stellen, sollte das Tool auch in der Lage sein, langfristig Trends standzuhalten und Sie jederzeit dynamisch zu unterstützen. So sollte die Software beispielweise Markttrends wie die intelligente Automatisierung, der Einsatz von KI und maschinellem Lernen sowie die Fokussierung auf Kundenzufriedenheit abdecken. Kriterien, die von Unternehmen unterschiedlich stark in ihrer Relevanz gewichtet werden, könne zum Beispiel sein:

  • On-Premise vs. Cloud-Lösung
  • Benutzeroberfläche (leicht zu benutzen vs. Umfassende Funktionen für Anwender)
  • Kollaborationsfunktionen
  • Einsetzbarkeit in weiteren Abteilungen (z.B. HR, Kundenservice)
  • Schnittstellen zu Drittsystemen
  • Support durch den Anbieter bei Störungen, Ausfällen und weiteren Problemen
Die Computerwoche hat in einer Sonderausgabe die Top-Anbieter von ITSM-Tools für den gehobenen Mittelstand nach ihrer Vorgehensweise bezüglich Strategie und Umsetzung analysiert. Dort finden Sie die wichtigsten Trends und Themen im Bereich ITSM und erhalten einen Überblick über die besten Anbieter.

 


itsm-computerwoche-die-besten-loesungen-itsm

Lesen Sie im kostenlosen Sonderdruck der Computerwoche „Die besten Lösungen für ITSM“ über ITSM-Tools im Vergleich und finden Sie die optimale Lösung für Ihre Anforderungen.

 

ITSM erfolgreich in Ihrem Unternehmen implementieren

Jedes Unternehmen hat spezifische Anforderungen und Geschäftsziele, die es bei der Implementierung bestimmter Servicemanagement-Tools zu beachten gilt. Die Einführung einer ITSM-Software bedeutet auch, IT-Services neu zu denken. Der erste Schritt bei der Einführung eines Tools für das ITSM ist also eine Veränderung in der Wahrnehmung der IT von einer reinen Abteilung zu einer zentralen Dienstleistung. Danach sollten Sie prüfen, welche Unternehmensziele Sie mithilfe der ITSM-Software erreichen möchten. Das hilft Ihnen dabei, das Tool in den Bereichen Ihrer IT einzusetzen, mithilfe derer sich diese Ziele realisieren und unterstützen lassen.

In einem letzten Schritt ist ein Vergleich verschiedener ITSM-Tools ratsam. Viele der Anwendungen bieten Ihnen Werkzeuge hinsichtlich einer besseren Planung und Strukturierung Ihrer IT. Wie die dafür notwendigen Prozesse allerdings konkret aussehen, unterscheidet sich jedoch je nach Software. Hierbei hilft es, eine flexible Software zu finden, die sich an Ihre eigenen Prozesse anpasst.

 

Servicemanagement - profitiert nur die IT-Abteilung?

Nein, denn von einer Service-Management-Software kann jede Abteilung im Unternehmen profitieren, die interne Prozesse hat. So beschäftigt sich beispielsweise die Personalabteilung permanent mit internen Angelegenheiten und suchen ebenfalls nach Potenzialen zur Optimierung von Workflows und Prozessen. Auch andere Abteilungen beschäftigen sich mit solchen Themen. Eine Service-Management-Software ist somit für die gesamte Organisation hilfreich.

Den Austausch und die Zusammenarbeit all dieser Abteilungen bezeichnet man als Enterprise-Service-Management. Nach dem Vorbild des IT-Service-Managements werden hier unternehmensweit strukturierte Prozesse eingeführt und eine insgesamt bessere Planung ermöglicht.

 

Fazit

Eine IT-Management-Software unterstützt Sie dabei, Ihre IT-Abteilung für die Herausforderungen in Ihrem Unternehmen zu rüsten. Die reibungslose Zusammenarbeit von Anwendern und IT-Mitarbeitern fördert die unternehmensweite Produktivität und macht Ihre Organisation zukunftsfähig und agil. Die Optimierung von IT-Prozesse mit ITSM ist somit ein Schritt, mit dem sich moderne Unternehmen in jedem Fall beschäftigen sollten.

 

Mit der ITSM-Software von Serviceware etablieren Sie eine zeitgemäße Lösung in Ihrem Unternehmen und profitieren in allen Bereichen von mehr Effizienz und Produktivität.
Gerd Schaarschmidt

Geschrieben von Gerd Schaarschmidt

Gerd beschäftigt sich seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Rollen mit dem Thema IT Service Management. Er hat das Geschäft „von der Pike auf“ –unter anderem im Servicedesk– gelernt. Mehr als 20 Jahre lang hat er IT-Abteilungen auf dem Weg zu erfolgreichen ITSM-Prozessen beraten und die Implementierung von ITSM-Tools in zahlreichen Projekten geleitet. Heute verantwortet Gerd bei Serviceware die Gestaltung von Standardlösungen für das IT und Enterprise Service Management auf Basis der Serviceware Plattform.


Ähnliche Beiträge

Melden Sie sich jetzt zum Newsletter an und wir halten Sie auf dem Laufenden!

Ich interessiere mich für folgenden Themen: