Mit Nutzwertanalyse zu effektivem Project Scoring

Die Corona-Krise hinterlässt ihre Spuren. Viele Unternehmen treten auf die Kostenbremse, doch nicht alle Investitionsentscheidungen lassen sich bis auf Weiteres verschieben. Hat man schon früher genau abgewogen, welche Projekte durchgeführt werden sollten und welche nicht, ist es heute überlebenswichtig geworden, die Erfolgsaussichten eines Vorhabens so genau wie möglich einzuschätzen. Hier kommt die Nutzwertanalyse ins Spiel.

 

Kosten-Nutzen-Analyse vs. Nutzwertanalyse

Im Gegensatz zu üblichen Kosten-Nutzen-Analysen hat sie den Vorteil, dass sie den Unterbau für Entscheidungen liefern kann, die nicht oder nur zum Teil auf quantitativen, monetären Kriterien beruhen. Dies trifft besonders auf die Auswahl bzw. Priorisierung von Projekten zu, deren Nutzen nicht sofort mit einem Return on Investment verbunden werden kann (beispielsweise im F&E-Bereich oder in der IT).

Als Planungsmethode lassen sich mit Project Scoring die Vor- und Nachteile verschiedener Projekte miteinander vergleichen und auch komplexe Entscheidungssituationen mit sehr vielen unterschiedlichen Kriterien systematisch vorbereiten. Natürlich eignet sich Project Scoring nicht nur zur Bewertung mehrerer Vorhaben. Sie können die Methode auch für den Vergleich zwischen dem Status quo und einer geplanten Änderung einsetzen, wie beispielsweise dem Austausch eines Prozessmanagement-Systems.

 

Effizientes Project Scoring mit Softwareunterstützung

Eine auf Scoring ausgelegte Software kann Sie dabei wirkungsvoll unterstützen und sicherstellen, dass alle quantitativen und qualitativen Aspekte in den Auswahlprozess einfließen. Mit Serviceware Performance lassen sich die verschiedenen Projekte analysieren, nach Nutzwert ordnen und priorisieren. Sie können K.-o.- und Soll-Kriterien festlegen, gewichten und dann die Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen miteinander vergleichen und in Entscheidungsübersichten einander gegenüberstellen.

 

Business strategy plan over ladder leading to success.Finden Sie eine wasserdichte Strategie für Ihre Projekte, indem Sie alle vorhanden Daten analysieren

 

Übersichtlich, einfach und flexibel

Visualisierungen sorgen dafür, dass sie auch bei vielen Projekten und Alternativen den Überblick behalten. Die Kommentarfunktion ermöglicht Ihnen, Zusatzinformationen in Form von Anhängen zu hinterlegen oder qualitative Kriterien zu erläutern. Dies ist besonders nützlich, wenn mehrere Entscheider involviert sind, denn so werden auch subjektive Bewertungen für alle Stakeholder nachvollziehbar und transparent.

Die einfache Bedienung und Self-Service sorgen dafür, dass Sie potenzielle Handlungsszenarien schnell und bequem auswerten und bei Bedarf weitere Analysen ad hoc selbst erstellen können. Außerdem bietet Ihnen Serviceware Performance die Flexibilität, die Sie brauchen, um Kriterien und Alternativen jederzeit an unterschiedlichste Erfordernisse anzupassen.

 

Optimale Entscheidungsvorbereitung - faktenbasiert

Besonders wenn sogenannte Hard- und Softfacts berücksichtigt werden müssen, stellt Project Scoring eine wertvolle Unterstützung bei den unterschiedlichsten Investitionsszenarien dar. Serviceware Performance sorgt dabei für die nötige Anpassungsfähigkeit, Flexibilität, Transparenz und Nachvollziehbarkeit – nur die Entscheidungen müssen Sie noch selbst treffen.

Nutzwertanalysen und Project Scoring können eine große Unterstützung im Projekt Management sein, doch in der Regel gehören noch viele weitere Schalter, Hebel, und sich bewegende Zahnräder dazu. Finden Sie mehr darüber heraus, wie Sie z.B. Ihre IT-Projekte optimal planen, steuern und durchführen. Reden Sie mit unseren Profis oder melden Sie sich für eines unserer Webinare an.

Optimieren Sie Ihre IT-Projekte!

Serviceware

Geschrieben von Serviceware

Sharing expertise on excellent Enterprise Service Management.


Ähnliche Beiträge

Abonnieren Sie den Blog für Benachrichtigungen zu neuen Inhalten!